1734 - 1811 Chevauleger- Regiment

Uniformen des Chevauleger- Regimentes
1734, April
1734, Mai
1734, Oktober
1758
1796, Juni
1799, August
Freischützenkompanie zu Pferde
Corps Chevauleger
Chevauleger- Regiment Prinz Carl
Herzog von Kurland Chevauleger- Regiment
Chevauleger- Regiment von Dehn- Rothfelser
Chevauleger- Regiment Prinz Clemens

1734, April - Freischützenkompanie zu Pferde

Kurfürst August III. König von Polen, Herzog von Sachsen stellte in Dresden die „Compagnie Frey-Schützen“ auf. Bestehend aus gelernten Jägern, war sie die Stammtruppe des späteren Regimentes. Aufgestellt wurde sie zum Kampf gegen die Anhänger Leszinskys, welcher als Gegenkönig auftrat. Es begann ein Kleinkrieg, in dem der Gegner nicht auf offenem Felde, sondern in den unzugänglichen Wäldern Polens kämpfte. Zahlreiche meist berittene Truppen zerstreuten sich über das gesamte Land. Um Ordnung zu schaffen, benötigte die sächsische Armee leichte Kavallerie, welche mit dieser Kompanie geschaffen wurde.

1734, Mai - Corps Chevauleger

Entsprechend einer königlichen Order wurde eine zweite Kompanie aufgestellt. Beide Kompanien wurden zu einem Corps Chevauleger vereinigt.

1734, Oktober - Chevauleger- Regiment Prinz Carl

Die Unruhen in Polen verstärkten sich. Das Corps wurde auf dem Kriegsschauplatz Polen eingesetzt. Sofort nach seiner Ankunft wurde es durch die Verstärkung mit zwei Kompanien Dragoner auf den Stand eines Regimentes gebracht.
Benannt wurde das Regiment nach seinem neuen Chef, dem noch in der Wiege liegenden jüngsten königlichen Prinzen Carl (dritter Sohn des Königs).
Von 1744 bis 1745 nahm das Regiment im Bündnis mit Österreich am zweiten schlesischen Krieg gegen Preußen teil. Auch 1756 bis 1763 war beim dritten schlesischen Krieg Sachsen wieder an der Seite des Bundes Österreich / Russland / Frankreich gegen Preußen.

1758 - Herzog von Kurland Chevauleger- Regiment

Nachdem Prinz Carl Herzog von Kurland geworden war, erhielt das Regiment seinen neuen Namen. 1793 bis 1796 nahm das Regiment an den Feldzügen Preußen / Österreich gegen die neue Französische Republik (Rheinfeldzüge) teil.

1796, Juni - Chevauleger- Regiment von Dehn-Rothfelser

Nach dem Tod von Prinz Carl erhält das Regiment einen neuen Chef, den Generalmajor von Dehn- Rothfelser.

1799, August- Chevauleger- Regiment Prinz Clemens

Neuer Chef des Regimentes wird Prinz Clemens von Sachsen. Das Regiment hat damit wieder einen Chef aus der Regentenfamilie.
1806 nahm Sachsen und damit auch das Regiment im Bündnis mit Preußen in der Armee Fürst Hohenlohe am Feldzug gegen Napoleon I. von Frankreich teil. Nach der Schlacht von Jena musste Sachsen mit Napoleon Frieden schließen. Mit dem Friedensbund wurde Sachsen zum Königreich erhoben und verpflichtete sich zugleich Frankreich ein Kontingent von 20.000 Mann zur Verfügung zu stellen. Mit diesem musste Sachsen unter französischen Oberbefehl 1809 am Feldzug gegen Österreich teilnehmen. Auch unser Regiment nahm an diesem Feldzug teil.

Bitte den Zurück Button ihres Browsers benutzen.