1849 - 1875 Reiter- Regiment

Uniformen des Leichten Reiter- Regimentes
1849, Oktober
1857, Juni
1873, Oktober
1. Reiter- Regiment vakant Prinz Ernst
1. Reiter- Regiment Kronprinz Albert
1. Sächsisches Reiter- Regiment

1849, Oktober - 1. Reiter- Regiment vakant Prinz Ernst

In Sachsen werden drei Reiter-Regimenter formiert. Zwei aus den bereits bestehenden leichten Reiter-Regimentern, ein drittes neu aufgestellt. Das 1. leichte Reiter-Regiment wird als Reiter- Regiment weitergeführt. Dazu wurden von unserem Regiment die 6. Eskadron und neun Offiziere an das neu gebildete 3. Reiter-Regiment in Borna abgegeben.

1857, Juni - 1. Reiter- Regiment Kronprinz Albert

Zum 100.Gedenktag an die Schlacht bei Kolin, ernannte König Johann von Sachsen den Kronprinzen Albert zum neuen Chef des Regimentes. 1858 wurden der Stab und drei Schwadrone des Regimentes von Freiberg nach Großenhain verlegt. Von 1863-1864 nehmen vier Eskadrone des Regimentes innerhalb einer verstärkten sächsischen Infanterie-Brigade an der Bundesexekution der deutschen Bundestruppen gegen Dänemark in Holstein teil. Ihr Einsatz erfolgte aber nur zum Feld- und Küstenwachdienst. Nach der Niederlage im Krieg 1866 zwischen Preußen und Österreich / Sachsen, kehrte das Regiment im Juni 1867 nach Großenhain zurück. Im Oktober 1867 stockte man das Regiment mit der neu geschaffenen 3.Eskadron auf. Im April 1868 wurde das Regiment durch die von Radeburg kommende 5.Eskadron vervollständigt. Nun war Großenhain für das gesamte Regiment Garnisonsstadt. 1870-71 kämpfte das Regiment im Deutsch-Französischen Krieg an der Seite der deutschen Staaten.

1873, Oktober - 1. Sächsisches Reiter- Regiment

Im Oktober 1873 verstarb König Johann von Sachsen. Kronprinz Albert bestieg nun den Thron seines Vaters und das Regiment verlor damit seinen bisherigen Chef. Von da an führte das Regiment seinen neuen Namen